Cremiger, veganer Low Carb Milchreis aus der Konjakwurzel

Milchreis
image_pdfimage_print

In Asien ist die Teufelzungenwurzel (Konjak) schon seit langem Bestandteil von gesunden Lebensmitteln. Sie macht langanhaltend satt, enthält kaum Kalorien und beugt Heisshungerattacken vor. Zudem wird nicht nur Wasser aufgenommen, sondern auch Fett aus anderen Nahrungsmitteln, das unverdaut ausgeschieden wird. Cholesterin- und Blutfettspiegel werden gesenkt. Blutzuckerschwankungen werden gemindert. Insulinresistenzen kann vorgebeugt werden. Die Verdauung wird reguliert. Durch die probiotische Wirkung werden Darmflora und Darmschleimhaut gepflegt. Das Immunsystem wird gestärkt und es gibt Hinweise darauf, dass die Teufelszungenwurzel Krebs vorbeugen kann.

Sogar in Kosmetika wird Konjakwurzelextrakt inzwischen verwendet, nämlich seiner hydrierenden Wirkung wegen.

Konjak-Reis (Shirataki-Reis) ist basisch, glutenfrei, fettfrei und nahezu kohlenhydratfrei. Er ist blitzschnell zubereitet und schlägt sich gerademal mit etwa 10 kcal pro 100g zu Buche.

Konjak-Reis ist geschmacksneutral und kann sowohl pikanten Gerichten als Beilage gereicht werden, als auch zu süssen, schlanken Leckereien verarbeitet werden. Wenn Sie die Vielfältigkeit von Konjak entdeckt haben, werden Sie Ihn nicht mehr vermissen wollen, als gesundheitlich wertvolle Alternative zu den Kohlenhydratbomben Reis & Nudeln.

Konjak Produkte bekommen Sie traditionell vor allem in Asia-Läden. Vereinzelt sind sie nun auch in Supermärkten zu finden. Meiner Erfahrung nach zu stolzen Preisen und fragwürdiger Qualität. Sollten Sie keinen Asia-Laden in Ihrer Nähe haben, bestellen Sie einfach über Online-Versand (Link-Empfehlungen wie immer im Rezept).

Hier das raffinierte schnelle Rezept für köstlichen, cremigen Milchreis:

Zutaten:

400g Konjak Reis (Abtropfgewicht)
300 ml ungesüßte Mandelmilch
1 TL Johannisbrotkernmehl oder ersatzweise Guarkernmehl
½ TL gemahlene Vanilleschoten
1 Prise Zimt, gemahlen
1 Prise getrockneter Ingwer, gemahlen
1 Prise Kardamom, gemahlen
geriebene Schale einer Bioorange
1 Prise Salz
Erythriol oder Xylit zum Süssen nach Geschmack

Zubereitung:

Quirlen Sie das Johannisbrotkernmehl, die Gewürze und das Salz mit einem Schneebesen in die Mandelmilch ein und bringen Sie die Flüssigkeit unter ständigem Umrühren zum Kochen. Einmal Aufwallen lassen und dann den abgetropften, mit klarem Wasser gespülten Konjak-Reis zugeben. Der typische Konjakgeruch, der beim Öffnen der Packung wahrnehmbar ist, verschwindet beim Spülen vollständig. Etwa eine Minute auf kleiner Flamme köcheln lassen. Den Milchreis nach Geschmack süssen und zum Servieren mit frisch geriebener Orangenschale bestreuen.

Für schokoladige Varianten nehmen Sie nur Vanille als Geschmackszutat und pudern etwas Kakaopulver über den Milchreis oder lassen ein Stückchen dunkle Schokolade schmelzen.

Schreibe einen Kommentar