Nährstoffmangel Tests

image_pdfimage_print

Ein Nährstoffmangel zeigt sich oft erst spät– zum Beispiel, wenn ein akuter Magnesiummangel zum berüchtigten nächtlichen Wadenkrampf führt. Erste Beschwerden wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, trockene Haut und Haarausfall bringen wir unter Umständen nicht mit einem Nährstoffmangel in Verbindung, bis es zu schwereren gesundheitlichen Problemen kommt.

Ein Vitamin-B12-Mangel zum Beispiel entwickelt sich über Jahre, während die Speicher des Vitamins langsam aufgebraucht werden. Diesen subklinischen Mangel spürt man in der Regel nicht, aber mit der Zeit können Blutarmut, Nervenschäden und Depressionen entstehen. Ganz ähnlich verhält es sich mit vielen anderen Mangelerscheinungen.

Die cerascreen®-Nährstofftests sind einfache Selbsttests für zuhause. Mithilfe des Testkits, das Sie erhalten, entnehmen Sie sich, je nach Test, eine Blut- oder Urinprobe und schicken sie an das Fachlabor. Ist Ihre Probe ausgewertet, erhalten Sie einen ausführlichen Ergebnisbericht. Der Ergebnisbericht verrät Ihnen Ihren Blut- oder Urinwert des jeweiligen Nährstoffs und ob dieser sich im gesunden Bereich bewegt. Außerdem erhalten Sie Empfehlungen, wie Sie Ihre Versorgung mit dem Nährstoff verbessern können.

Weist das Testergebnis auf einen Nährstoffmangel hin, können Sie aktiv gegensteuern, häufig mit einer Ernährungsumstellung. Manche Nährstoffe lassen sich am besten über Supplemente zuführen, zum Beispiel Vitamin D, das kaum in Lebensmitteln vorkommt. Da ein ausgeprägter Mangel auch auf Krankheiten hindeuten kann, sollten Sie sich im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt oder Therapeuten beraten, der Ihnen auch sagen kann, welche Tests für Sie am besten geeignet sind.

Vitamin D TestVitamin B12 TestJodmangel Test zur Vorbeugung einer Schilddrüsenunterfunktion
Mineralstoff-Test auf Selenmangel, Zinkmangel und MagnesiummangelProtein-TestAminosäure Test | Cerascreen