Schinken Spätzle – Traditionelles in Low Carb

Spätzle
image_pdfimage_print

Spätzle oder Knöpfle sind ein jahrhundertealtes schwäbisches bzw. alemannisches Gericht, das sowohl als Hauptspeise für sich alleine stehen kann, als auch eine beliebte Beilage ist.

Früheste Rezepte finden sich im Göppinger Kochbuch von 1783. In Bad Waldsee läßt sich ihre Geschichte  in einem Spätzlemuseum bewundern.

Ursprünglich wurden die Teigwaren mit Dinkelmehl hergestellt, das in der Gegend weit verbreitet war und zudem in knappen Zeiten von Vorteil war: Durch den hohen Glutenanteil im Dinkel klebte der Teig auch ganz passabel ohne Ei.

Hier die moderne Low Carb Variante, die durch die Verwendung von Haferkleie fast glutenfrei ist.

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 50g Haferkleie
  • 50g Eiweisspulver neutral
  • 1 Messerspitze Konjak-Extrakt
  • 1 TL Himalaya-Salz
  • Muskatnuss
  • ev. etwas Milch
  • 1EL Distelöl (oder ein anderes neutrales Öl)
  • 1 große gelbe Zwiebel
  • 100g Schinken
  • 1 EL Butter
  • Pfeffer und Salz aus der Mühle
  • Petersilie
  • Schnittlauch

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer weiten Schüssel zügig verrühren. Sollte der Teig zu weich sein noch etwas Haferkleie und Eiweisspulver zugeben. Sollte er zu fest sein etwas Milch oder Wasser. Den Teig etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit die Haferkleie aufquellen kann. Statt Konjak-Extrakt können Sie auch etwa einen halben TL gemahlene Flohsamenschalen nehmen.

Inzwischen die Zwiebel würfeln und mit etwas Butter goldgelb braten. Schinken in Fleckerl schneiden und ebenfalls kurz mitbraten. Dann zur Seite stellen bis die Spätzle fertig sind.

Nun in einem Topf Wasser zum Kochen bringen, etwas salzen, 1 EL Distelöl zugeben und den Spätzleteig mit dem Teigschaber portionsweise durch ein Lochsieb drücken. Wenn die Spätzle an die Oberfläche aufsteigen noch kurz aufwallen lassen und dann mit einem Siebschöpfer herausfischen. Kurz abschrecken und dann in die Pfanne zu der Zwiebel-/Schinkenmischung geben. Wenn alle in der Pfanne sind noch einmal gut durchmischen und auf Wunsch etwas anbraten. Pfeffern und salzen. Die Spätzle mit gehackter Petersilie und Schnittlauch bestreut servieren.

Andere Spätzle Gerichte:

  • Apfelspätzle (in Butter geröstete Spätzle mit Bratapfel oder Apfelkompott – ein Rezept vom Bodensee)
  • Spätzle mit Ei (in Butter geschwenkt und mit verrührten Eiern vermengt)
  • Haselnuss Spätzle (mit gemahlenen Haselnüssen geröstet)
  • Mohnspätzle
  • Kässpätzle
  • Kräuterspätzle (entweder kleingehackt in den Spätzleteig geben oder darüberstreuen – Petersilie, Liebstöckel, Bärlauch,…)
  • Krautspätzle (mit Sauerkraut oder gedünstetem frischen Weisskraut)
  • Linsen mit Spätzle
  • Spinatspätzle mit Schinkenrahmsauce (passierten Spinat zum Teig geben)

Schreibe einen Kommentar