Grossputz für den Stoffwechsel – Darmreinigung

Darmreinigung
image_pdfimage_print

Eine Darmreinigung entgiftet, belebt und sorgt so für den Abbau alter Schlacken, um Platz für Neues und Gesundes zu schaffen.

Die drei Grundbestandteile eines intensiven Darmreinigung:

    • Flohsamenschalenpulver
      Flohsamenschalenpulver (Psyllium) dient der mechanischen Reinigung sowie zur Lösung von Toxinen und Stoffwechselabfällen.
    • Bentonit
      Bentonit ist eine Mineralerde, welche die vom Flohsamenschalenpulver gelösten Schadstoffe, aber auch schädliche Bakterien an sich bindet, damit diese mit dem Stuhlgang wieder ausgeschieden werden können.
    • Probiotika: Probiotika sind nützliche Darmbakterien für den Aufbau einer gesunden Darmflora. Darmbakterien gibt es in Form von Flüssigpräparaten oder als Kapseln. Die natürlichste Art ist jedoch die Zubereitung von probiotischem Joghurt. Hier gehts zum Rezept.
    • Inulin als Präbiotikum, das das Ansiedeln positiver Darmbakterien fördert, gleichzeitig aber das der unerwünschten verringert. Möglicherweise ist dieser Effekt der Grund dafür, dass Inulin dafür bekannt ist, das Dickdarmkrebsrisiko zu reduzieren. Daneben ist der beachtenswerte Ballaststoff gut für die Aufnahme von Mineralstoffen, was besonders auch für die Osteoporose-Prophylaxe von Bedeutung ist.

Zusätzliche Nahrungsergänzungen können nach Bedarf gewählt werden, sind aber nicht unbedingt nötig und sollten nicht prophylaktisch eingenommen werden. Lassen Sie sich diesbezüglich individuell auf Ihre Bedürfnisse und Beschwerden abgestimmt beraten.

Anwendung:

Kaufen Sie die drei Hauptbestandteile der Darmreinigungskur unbedingt einzeln, um entsprechend dosieren zu können.

Beginnen Sie mit 1TL Bentonit plus 1TL Flohsamenschalenpulver plus mindestens 1/4 Liter Wasser. Trinken Sie die Mischung sofort. Die Mischung verwandelt sich je nach Temperatur binnen weniger Minuten in ein immer fester werdendes Gelee, das sie löffeln müssten. Spülen Sie die erdige Mischung nun mit einem weiteren grossen Glas Wasser langsam in Schlucken getrunken nach.

Nehmen Sie den Trunk entweder 30-60 Minuten vor einer Mahlzeit auf nüchternen Magen oder ca. 2 Stunden nach einer leichten Mahlzeit, wenn der Magen wieder leer sein dürfte. Wenn Sie Medikamente nehmen, müssen Sie ebenfalls ausreichend zeitlichen Abstand halten, denn auch diese Form von Giften würde von Bentonit vorsorglich entschärft.

Die probiotischen Bakterien werden zu den Mahlzeiten eingenommen. Also zum Beispiel als Joghurt mit Früchten zum Nachtisch oder als Getränk in Form von Lassi oder Ayran. Das Inulin passt wunderbar ins Joghurt und verleiht ihm eine cremig sahnige Textur (ca. 1-2 EL pro Liter Joghurt). Ein Teil des Inulins wird im Dickdarm durch Darmbakterien abgebaut. Die Bakterien vermehren sich und werden aktiver. Dabei werden nicht nur Schadstoffe wie Schwermetalle und Pestizide aus der Nahrung gebunden, sondern auch Stoffwechselabbauprodukte, die im Darm selbst entstehen.

Die Einnahmehäufigkeit richtet sich nach Ihrem Befinden. Normalerweise empfehlen sich 2 Trünke – einer morgens und einer abends. Sie können aber auch mit einem Trunk pro Tag beginnen und dann zur Intensivierung auf drei steigern. Hören Sie nach der gewünschten Kurdauer Ihrer Darmreinigung jedoch nicht abrupt auf, sondern reduzieren Sie wieder langsam, damit sich das Verdauungssystem umstellen kann.

Beispiel für eine vierwöchige Kur:

  1. Woche – 1 Trunk pro Tag
  2. Woche – 2 Trünke pro Tag
  3. Woche – 2-3 Trünke pro Tag
  4. Woche – 1 Trunk pro Tag

Sinnvollerweise schließen sich im Sinne eines systematischen Großputz für den Stoffwechsel an die Darmreinigung eine ganzheitliche Nieren– sowie eine Leberreinigung an.

Schreibe einen Kommentar